Zu Produktinformationen springen
1 von 5

trackleCatch Sensorsystem mit Rückholband

trackleCatch Sensorsystem mit Rückholband

Normaler Preis 239,90€
Normaler Preis Verkaufspreis 239,90€
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet
  • Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

  • Zertifiziertes Verhütungsmittel
  • 100% natürlich & hormonfrei
  • 30 Monate Garantie
Lieferzeit circa 3-5 Tage nach Bestelleingang
Zahlungsdienstleister

Beschreibung

Mit trackle kannst du präzise und verlässlich bestimmen, an welchen Tagen im Zyklus Du fruchtbar bist – und an welchen Tagen nicht. Mit dem trackle kannst Du hormonfrei verhüten, indem Du an den fruchtbaren Tagen ein hormonfreies Verhütungsmittel, wie zum Beispiel ein Kondom, verwendest. Oder Du nutzt trackle als Unterstützer auf Deinem Kinderwunschweg oder als Helfer bei Deiner Zyklusbeobachtung und -kontrolle. Durch die kontinuierliche Messung der Körperkerntemperatur während Du schläfst, ist trackle besonders exakt und reduziert Fehlerquellen in der klassischen Temperaturmethode – das punktuelle Messen immer zur gleichen Zeit am Morgen fällt weg.

Lieferinhalt

  • 1 x trackle Catch Sensorsystem
  • 1 x trackle Catch Baumwollkordel
  • Gratis trackle App Nutzung - Keine versteckte Kosten‌
  • Gratis Onboarding Kurs

Rückgabe & Garantie

  • 14-Tage Rückgaberecht
  • 2,5 Jahre Garantie auf die Sensorfunktion
Vollständige Details anzeigen

Das macht trackle besonders

  • Von einer Frau entwickelt

  • Zertifiziertes Verhütungsmittel

  • Made in Germany

1 von 3

Wofür kann ich trackleCatch verwenden?

Mit dem trackleCatch kannst du präzise und verlässlich bestimmen, an welchen Tagen im Zyklus Du fruchtbar bist – und an welchen Tagen nicht. Was du mit dieser Information anfängst, ist ganz und gar Deine Entscheidung: Mit dem trackleCatch kannst Du hormonfrei verhüten, indem Du an den fruchtbaren Tagen ein hormonfreies Verhütungsmittel, wie zum Beispiel ein Kondom verwendest.

Für wen ist trackleCatch geeignet?

trackleCatch funktioniert für alle Menschen mit einem Zyklus, die entweder sicher und hormonfrei verhüten oder die einen Kinderwunsch umsetzen möchten. Durch die kontinuierliche Messung in der Nacht und die digitale Datenverarbeitung ist er prima geeignet für alle, die mit der täglichen Messung am Morgen Schwierigkeiten haben: Zum Beispiel Menschen mit einem unregelmäßigen Schlaf- und Lebensrhythmus, kleinen Kindern oder bei Schichtarbeit.

Das Sensormodell trackleCatch eignet sich vor allem für trackle Beginnerinnen, die noch ein wenig Sicherheit brauchen:
Durch die Möglichkeit, ein Rückholband zu befestigen, kann der Sensor ganz leicht durch das Ziehen am Band entfernt werden - wie bei einem Tampon. Aber auch ohne Rückholband lässt sich der trackle Sensor mit ein wenig Übung einfach am Steg greifen und entfernen. Probier es einfach aus!

Wie funktioniert trackleCatch?

Der Sensor ist 6,6cm x 2,3cm groß. Er wird nachts vaginal wie ein Tampon getragen und zeichnet die Körperkerntemperatur auf. Nach dem Aufstehen entfernst Du den trackle und stellst ihn nach dem Reinigen zurück in seine Box. Dort überträgt er seine Daten. Zusätzlich gibst Du in der App weitere Beobachtungen und Deine Zervixschleimbeschaffenheit ein. Das Ergebnis teilt Dir die App mit: Heute ist ein fruchtbarer oder unfruchtbarer Tag.

Was sind die Laufzeit & Kosten von trackle?

trackle funktioniert mindestens 30 Monate und ist als hormonfreie Alternative sogar kostengünstiger als herkömmliche Methoden der Familienplanung für Frauen. 



Medizinprodukt

Das trackle Sensorsystem ist ein Medizinprodukt und entspricht den Anforderungen der Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG und des Gesetzes über Medizinprodukte (Medizinproduktegesetz - MPG). Es erfüllt die Kriterien nach Artikel 120 MDR.

Bitte beachte bei der Verwendung von trackle unsere Gebrauchsinformation, die Deinem Sensor beiliegt!

FAQ

1. Was ist der Unterschied zwischen trackleCatch und trackleRegular?

Der Unterschied zwischen unserem trackleCatch und trackleRegular ist, dass in unserem trackleCatch ein kleines Loch in der Griffmulde ist, an dem ein Rückholband befestigt werden kann, um den Sensor ganz einfach wie ein Tampon zu entfernen. Viele Neukundinnen entscheiden sich daher für den trackleCatch.

Der trackleRegular weist dieses Loch nicht auf und kann mithilfe von zwei Fingern an der Griffmulde gegriffen und entfernt werden. Mit etwas Übung ist das kein Problem. Der trackleCatch kann übrigens natürlich auch ohne Rückholbändchen genutzt werden. 

2. Ich habe gerade die Pille / Spirale / Hormonpflaster abgesetzt. Ab wann kann ich trackle verwenden?

Nach dem Absetzen von hormonellen Kontrazeptiva braucht Dein Körper Zeit, sich wieder “einzupendeln” und das dauert je nach Frau unterschiedlich lange. Du kannst trackle nach dem Absetzen sofort benutzen. Falls Du eine Blutung nach dem Absetzen bekommst (= Abbruchblutung), kannst Du diese Blutung schon als Deine erste Menstruation in die trackle App eintragen, um Deinen ersten trackle Zyklus zu starten. 

trackle wird dann so lange von Fruchtbarkeit ausgehen, bis nach Regeln der symptothermalen Methode ein Eisprung festgestellt werden konnte (bestehend aus festgestellter Temperaturhochlage und Zervixschleimhöhepunkt). 

Wir empfehlen Dir daher, Deinen Sensor ab dem 5. Tag nach Einsetzen Deiner Periode zu tragen und täglich Deinen Zervixschleim zu beobachten und einzutragen.

Falls Du Fragen zum absetzen der Pille hast, oder Unterstützung brauchst, schau Dir gerne unseren Pille absetzen Guide an.

3. Ab wann ist die Auswertung von trackle zuverlässig? Wie lange ist die Eingewöhnung? Muss sich trackle einpendeln? Drucken

trackle ist ab dem ersten Zyklus zuverlässig, weil trackle den Zyklus nicht aufgrund von vergangenen Daten oder Prognosen auswertet, sondern anhand Deiner aktuellen Daten, also Deiner Körperkerntemperatur und Deiner Eingaben zum Zervixschleim. Diese zeigen immer aktuell an, ob Dein Eisprung schon stattgefunden hat oder nicht. trackle muss sich also nicht “einpendeln” und benötigt auch keine Eingewöhnungszeit. 

trackle wertet Deinen Zyklus anhand der symptothermalen Methode aus. Für eine Auswertung müssen natürlich genügend Daten aus dem jeweiligen Zyklus vorhanden sein. Hier erfährst Du mehr darüber, wie trackle auswertet.

4. Kann ich trackle auch während meiner Periode / Menstruation tragen?

Du kannst den Sensor theoretisch auch während Deiner Periode tragen, musst es aber nicht. Der erste Tag Deiner Periode markiert den ersten Zyklustag. 

Wir empfehlen, den trackle ab dem 5. Zyklustag zu verwenden, um genügend Messwerte für eine Auswertung zu erzielen – so kannst Du auch bequem Tasse oder Tampon während der Periode tragen! Wenn Du den trackle während Deiner Menstruation tragen möchtest, kannst Du dies nur in Kombination mit einer Binde oder Periodenunterwäsche tun.

5. Wann und wie wertet trackle einen Eisprung aus?

trackle wertet anhand der symptothermalen Methode (STM) aus. Dabei wird zunächst jeder Tag als potentiell fruchtbar angesehen - es sei denn, ein Tag darf nach den Regeln der STM als unfruchtbar freigegeben werden.

Wie Du vielleicht bereits weißt, verändern sich im Zyklus zuverlässig und wissenschaftlich mehrfach belegt zwei Deiner Körperzeichen - nämlich der Zervixschleim und die Körperkerntemperatur:
Das Hormon Östrogen sorgt dafür, dass sich die Konsistenz Deines Zervixschleims sichtbar verändert, wenn der Eisprung näher rückt.

Nach dem Eisprung wird das Hormon Progesteron ausgeschüttet, das dafür sorgt, dass auch die Körperkerntemperatur um mindestens 0,2 °C ansteigt. Durch diese beiden unabhängigen Körperzeichen ist es also sicher möglich zu ermitteln, wann die fruchtbare Phase vorüber ist - nämlich dann, wenn der Eisprung stattgefunden hat. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse macht sich die STM zunutze und ein Eisprung hat stattgefunden, wenn die folgenden zwei Bedingungen erfüllt sind:
1. Ein Zervixschleimhöhepunkt hat stattgefunden

2.Ein Temperaturanstieg hat stattgefunden

Für die Auswertung Deines Zyklus und die Freigabe der unfruchtbaren Phase benötigt trackle also Deine Körperkerntemperaturdaten, die der trackle Sensor über Nacht misst sowie Deine Zervixschleimangaben, die Du in die trackle App einträgst. Fehlt eine der beiden Angaben, kann trackle (noch) keinen Eisprung freigeben und somit auch keine unfruchtbare Phase im Anschluss.

Falls Du Fragen zur Zervixschleimauswertung hast, oder Unterstützung brauchst, schau Dir gerne unseren Zervixschleimkurs an.

6. Berücksichtigt die trackle Auswertung auch das Überleben von Spermien über mehrere Tage?

In einem Zyklus kannst Du nur an bis zu 7 Tagen schwanger werden: Diese 7 Tage beinhalten sowohl den Eisprung selbst, bei dem das Ei ca. 12-18 Stunden lang befruchtet werden kann, als eben auch die Tage zuvor, denn Spermien können bis zu 5 Tage im Körper überleben.


trackle erkennt diese Tage (sowie eben auch die unfruchtbaren Tage) zuverlässig nach den Regeln der symptothermalen Methode und kennzeichnet sie in Deiner App. Die STM wurde durch mehrere Studien erforscht und ist sehr zuverlässig - sie kommt auf einen Pearl Index von 0,4 in der Methodensicherheit (bei „perfekter Anwendung“). Bei der symptothermalen Methode werden die Körperkerntemperatur sowie der Zervixschleim ausgewertet. Dadurch gibt es eine “doppelte Kontrolle”, sodass fruchtbare und unfruchtbare Tage sehr genau voneinander unterschieden werden können.

Schau gerne auch einmal hier vorbei, sofern Du mehr über die Regeln der symptothermalen Methode lernen möchtest.

Customer Reviews

Based on 77 reviews
71%
(55)
19%
(15)
1%
(1)
6%
(5)
1%
(1)
K
Katharina S.
Ich bin wieder ich.

Ich habe die Pille über 6 Jahre genommen und im letzten Jahr habe ich mich selber nicht mehr erkannt. Meine Gefühle und extreme Schwankungen waren nicht mehr so wie ich sie kannte, vor allem das sehr intensive traurig sein wahr belastend und nicht typisch für mich. Auch warum ich die Pille abgesetzt habe war, dass ich keine Lust mehr auf Sex hatte und hat an meiner Beziehung sehr Probleme bereitet. Wie ich dann die Pille abgesetzt habe, hatte ich stark Angst das es ein Hofmon-Kudelmudel in mir gibt, war aber nicht der Fall. Und mit dem trackle ist mein Körper sehr zufrieden. Ich spüre ihn null in der Nacht und ich komme mit der App hervorragend zurecht. Am Anfang musst erstmal ein Zyklus durchlebt werden und mittlerweile ist alles Punkt genau mit der Prognose von trackle. Ich bin wieder ich und kann trotzdem verhüten ohne etwas mit Hormonen und fühle mich wohl!

A
Anonym
Easy Handhabung, tolles Design und ich bin endlich hormonfrei!

Ich finde die Idee hinter trackle super und freue mich, nun hormonfrei und sicher verhüten zu können! Die Handhabung ist easy, ich wünsche mir jedoch eine Erinnerung per App an die Erfassung meines Zervixschleims und abendliches Einsetzen des Sensors. Das Rückholband nutze ich gar nicht, mag trotzdem das Design dieses Sensors. Außerdem ist meine Box sehr locker und öffnet sich, habe dafür aber auch noch keine Nachricht an den Kundendienst geschrieben, der sich sicher darum kümmern wird. Bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden und empfehle trackle gerne meinen Freund:innen weiter, wenn man den Preis mit Partner:in teilt ist es auch gar nicht mehr so viel :-)

A
Anonym
Gute neue Erfahrung

Ich bin sehr froh durch Trackle nun meinen eigenen Körper besser kennen lernen zu können. Nutze ihn nun den dritten Zyklus und komme gut zurecht. Kann es nur weiterempfehlen, wenn man auf natürliche Weise verhüten möchte. 👍

A
Antonia B.

Bin bisher sehr zufrieden☺️

A
Almut G.
Beste Verhütungsmethode

Ich hatte von den ganzen Hormon Verhütungsmethoden immer wieder Depressionen und bin jetzt mit dem Trackel so glücklich 😍